Über mich

 Mein Name ist Michael. Ich bin Anfang 30, werde aber zum Glück oft jünger geschätzt. Das liegt nicht nur daran, dass ich nie geraucht habe. Es hat sicherlich auch damit zu tun, dass ich mein Gewicht unter Kontrolle habe. Ich selbst merke das auch: 10 Kilo mehr oder weniger auf der Waage lässt einen schnell mal 5 Jahre älter oder jünger aussehen.

Ich habe in meinem Leben mehrmals abgenommen, und manchmal auch wieder zugenommen. Ich hatte einige gute und schlechte Erfahrungen mit Diäten. Meiner Meinung nach gibt es ein paar Dinge, die eine gute Diät ausmachen:

  • man muss ohne große Anstrengungen, ohne Leiden und ohne Willenskraft abnehmen
  • die Diät muss gesund sein
  • es muss möglich sein, dauerhaft so zu leben, wie die Diät es vorgibt

Allein diese drei Punkte geben mehr Aufschluss über die Qualität einer Diät, als man denken mag. Als ich zum Beispiel 30 Kilo verlor, indem ich hauptsächlich Schwarzbrot, Erdnüsse und Trauben aß, war später zwar klar, dass ich ohne besondere Anstrengungen viel Gewicht verloren hatte. Ich wusste aber auch: So kann und will ich nicht den Rest meines Lebens verbringen. Die Diät war nicht dauerhaft möglich und ich nahm später wieder Gewicht zu.

Eine andere Diätmethode erwies sich ebenfalls als sinnlos. Es ist eine der berühmtesten Diäten: Kalorien zählen.

Das Problem: Man bewertet Nährstoffe falsch, indem man ihnen quasi einen "Gewichtswert" zuteilt. Mehr dazu gibt es hier: Täglicher Kalorienbedarf - Die Wahrheit.

Auf jeden Fall: Ich machte typische Fehler. Ich stieg auf mein Laufband, verausgabte mich, aß danach als Belohnung eine "gesunde" Banane und trank "gesunden" Traubensaft. Hatte ich alles im Internet gelesen. Die Kalorien stimmten. Das energetische Defizit hätte da sein müssen. Aber ich verlor genau so viel Gewicht, als wenn ich keinen Sport gemacht hätte! Das war zu viel Frust für mich! Ich gab auf!

Ich habe dann noch einmal nach Hilfe im Internet gesucht und bin fündig geworden. Die ganze Geschichte gibt es hier: Zwei Erfolgsgeschichten.

Was gibt es noch über mich zu sagen? Ich möchte mit diesem Blog Menschen helfen, die am eigenen Leib erkannt haben, dass es nicht reicht, Kalorien zu zählen, oder Menschen, die einfach von vornherein nach der besten Diät suchen. Auch Menschen, die schon verzweifelt sind, möchte ich helfen.

Mein Motto: Du kannst es! Meine Methoden: Einfach hier nachlesen. Es gehört alles zusammen. Alles ist auf gesundes Abnehmen gerichtet. Viel Erfolg!

Kommentare:

  1. Ganz toll, was ihr 2 geschafft habt. Hut ab!
    Ich bin so ein Kandidat, der verzweifetlt ist. Bei mir kommt ein vererbtes Lipödem dazu. Ich bin Veganerin, da ist die Nahrungsmittelauswahl noch etwas eingeschränkter. Aber Euer Blog hat mich heute neu motiviert.
    Ich wäre dankbar für ein paar Tipps speziell für die dicken Pflanzenesser unter dem Abnehmwilligen.
    Grüssle und alles Gute weiterhin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Odi,

      schau doch mal bei "Rezepte" nach meinem Artikel "Abnehmshakes". Da gibt es auch ein veganes Eiweißpulver.

      Bei Veganern ist eine Besonderheit, dass sie sich gut um ihre Eiweiß- und Vitalstoffversorgung kümmern müssen. Gerade Stoffe wie Eisen fallen da ja mal schnell unter den Tisch. Ansonsten hast du aber auch Vorteile: Du nimmst zwangsläufig viel mehr sekundäre Pflanzenstoffe zu dir, als deine Fleischfresser-Kollegen. Das verstärkt die positive Wirkung von Vitaminen und Co.

      Mein Tipp: Mach dir deine Ernährung so einfach wie möglich: Wenig Kohlenhydrate, dafür viel Eiweiß, und ernähre dich so, dass dein Körper nicht meckert.

      Auch genetische Gründe sollten dich nicht einschüchtern. Dein Körper kann mehr, als du oder ein Arzt vielleicht denken mag. Und viele Probleme verschwinden, wenn du dich ganz natürlich ernährst. Viel Erfolg!

      Löschen
    2. Hallo Michael,
      danke für deine schnelle Antwort :)

      Mein Eisenwert ist sogar viel zu hoch, da hab ich keine Probleme. Nur B12 muss ich nehmen, das ist zu niedrig. Allerdings seh ich das auch so, dass in der heutigen Nahrung, auch wenn sie naturbelassen ist, einfach kaum noch Mirkronährstoffe sind, deswegen schau ich auch dass ich ordentliche NEMs einnehme.

      Wie stehst du zu Sojaprodukten wie Tofu, Sojatrockenfleisch und Co.? Kann ich dass als Eiweißquelle nehmen, oder sind die Bedenken, die man liest wegen einer möglichen negativen Wirkung auf die Schilddrüse, berechtigt und ich sollte lieber Nüsse und Linsen als EW-Quellen nutzen?
      Ich mache mir auch z.B. anstatt Sojamilch lieber mal eine frische Mandelmilch oder Cashewsahne. Ist sowas geeignet?

      Grüssle Odi

      Löschen
    3. Tofu und Sojaprodukte sind doch ziemlich naturbelassen. Ich habe da noch nichts schlechtes gehört. Theoretisch muss man sich ja vor allen Lebensmitteln in Acht nehmen, aber eine gesunde Mischung macht doch am meisten Sinn. Ja, auch Linsen und Nüsse sind gut.

      Eigentlich finde ich alles gut, was du da erwähnst. Wenn du dich damit wohl fühlst, warum nicht?

      Löschen
    4. Danke :)

      Dann werd ich das so mal versuchen.

      Löschen
  2. Hallo Michael. Sehr gut gemacht! Ich bin 25, esse seit drei Monaten Low-Carb und fuehle mich ganz besser als vorher. Ich wohnte ein Jahr in Deutschland und habe jeden Tag Brot und Bier gehabt und war immer zu Fuess unterwegs. Damals war ich 80 Kilo. Seit ich wieder in Amerika bin, habe ich viel zugenommen wegen der Arbeit am Computertisch und der Autokultur hier.

    Ich denke, die Zuetaten fuer Brot und Bier in Deutschland sind reiniger als in den USA. Es wird alles hier mit Corn Syrupt verzuckert. Ohne Zucker und Brot habe ich mehr Energie im Alltag und beim Sport. Ich habe auch Winterdeprimierung/Vitamin D Mangel und am kurzen Wintertag will ich unbedingt Brot, Zucker, und Kartoffel essen. Beim Low-Carb essen sind die Suchte endlich weg.

    Schoene Gruesse,
    Mark

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mark,

      du hast Recht. In den USA wird viel mit Mais-Sirup gemacht und das Risiko ist groß, übergewichtig zu werden. Aber es gibt auch einige Vorteile, zum Beispiel kommt man bei euch leichter an Supplements (Vitamine etc.).

      Bleib einfach dabei, low carb zu essen. Dann wirst du deinen Körper gut unter Kontrolle haben.

      Grüße!

      Löschen
  3. Hallo Michael,
    danke für deine schnelle Antwort. Ich finde Deinen Blog super und er ist Motivator für mich endlich meine 60 kg zu erreichen.
    Ich habe mir nun erstmal alles für den Sattmacher Shake besorgt, inklusive Mixer :-)
    Gibt es iwelche Obst und Gemüsesorten von denen Du abraten würdest. Ich habe zum Beispiel mal gelesen, dass Bananen nicht so gut sein sollen oder Möhren.
    Ich hoffe ich schaffe es, ich bin ein totaler Schokoladen- und Backwarenjunkie:-)
    Ganz liebe Grüße
    Sinje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sinje,

      Ich persönlich verzichte meistens auf Kartoffeln, auch auf sehr süße Früchte und Gemüse. Es kommt aber auch auf die Menge an. Man kann schon mal eine Banane essen, wichtig sind aber möglichst lange Pausen ohne Nahrung, so dass Fett verbrannt werden kann.

      Löschen
  4. Hallo Michael,
    Per Zufall auf Deinen Blog gestossen - grosses Kompliment. Ist eine super Ergänzung zum "Doc"!
    Könntest Du mal "das Glas Wein zum Essen" zu einem Thema eines Post machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      danke! Ja, das ist eine interessante Idee. Ich werde mal recherchieren. Habe es auf jeden Fall auf meine Liste für zukünftige Ideen gesetzt.

      Löschen
  5. Hallo Michael,

    bei mir wurde vor 2 Jahren (mit 40 Jahren) Diabetis festgestellt (Typ2, also ohne Spritzen). Da war klar, ich muss von meinen Gewicht runter. Ich hatte 120kg bei 1,75m Körpergröße. Ich begann meine Ernährung umzustellen und regelmäßig Sport zu treiben. Ich habe früher gern Sport gemacht, aber da meine Knie verschlissen sind und ich seit dem 39. Lebensjahr schon ein künstliches Gelenk habe war die Lust auf Sport eingeschränkt.
    Ich habe es geschafft auf 97 kg abzunehemen und das innerhalb von 6 Monaten. Dann war ich leider nicht mehr so konsequent und mittlerweile bin ich wieder bei ca. 105kg. Jetzt soll es weitergehen und Dein Blog gibt mir neue Lust und Anregungen.
    Schauen wir mal wie es bis zum Sommer aussieht.
    Ich bin guter Dinge. Ich gehe 2x die Woche ins Fitnessstudio um Fit zu bleiben und meine Knie durch Muskeln zu entlasten und ja es macht mir auch Spass.
    Zusätzlich versuche ich soweit es geht auf Kohlenhydrate zu verzichten. Ich denke eine gute Mischung aus beiden sollte gute Ergebnisse zeigen.

    Liebe Grüße aus Magdeburg

    Joel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joel,

      das ist genau der richtige Weg. Dr. Strunz schreibt auch immer wieder, dass man beschädigte Gelenke prima durch Muskeln unterstützen kann. Der Körper findet immer wieder Umgehungslösungen und kann auf diese Weise Schwachstellen kompensieren.

      Auf Kohlenhydrate verzichten hilft auf jeden Fall, noch dazu viel Eiweiß und weitere Vitalstoffe und der Körper hat, was er braucht.

      Löschen
  6. Hallo Michael, ich bin gestern Abend auf deine Seite gestoßen.Bin gerade beim stöbern. Ich selbst bin 47 Jahre alt, habe zwischen 12 und 33 kg abgenommen,doch meine einseitige Ernährung(ganzen Tag nichts essen und abends etwas süßes oder ne schnelle Nummer im Ofen/Mikrowelle trägt logischerweise dazu bei, dass die Nummer mit Übergewicht immer wieder eintritt. Momentan 90kg, bei einer Größe von 1,70 Meter. Das es Zeit wird etwas zu unternehmen liegt klar auf der Hand. Meine Erfahrung: Ich esse tatsächlich zu wenig, der Körper speichert für schlechte Tage, Verdauung unmöglich, Stimmung auf dem Nullpunkt. Mit Low Carp habe ich durchaus gute Erfahrung, Almased (eine gewisse Zeit, danach schlägt es meiner Meinung ins Gegenteil um).Mein Hauptproblem, ich koche für mich alleine sehr ungern. Bedeutet, Umstellung Kopf, mir mehr wert sein, anfangen ein positives Lebensgefühl für mich zu erstellen. Ich möchte mich bei dir bedanken, das ich durch deine Beiträge tolle Empfehlungen bekomme um dies von Anfang an BESSER WIE SONST ANZUFANGEN. Gestern war ich schon einmal einkaufen, heute werde ich mich der Gruppe der sinnvollen Ballaststoffe widmen, später ebenfalls einkaufen. So, ich werde weiter berichten, wie es vorwärts geht, jetzt noch ein wenig lesen, dann shoppen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ich hoffe, du wirst weiterhin viele nützliche Themen auf meinem Blog finden, es sind inzwischen wirklich hunderte Berichte darauf erschienen.

      In nächster Zeit werde ich mich einem Thema widmen, welches du auch anzudeuten scheinst: Appetit zum Abend hin. Passiert ja sehr oft, gerade wenn man vorher nichts gegessen hast. Bleib meinem Blog also treu, denn in den nächsten Wochen werden einige interessante Themen hierzu erscheinen.

      Löschen
  7. Hallo Michael,
    vielen Dank für Deinen Blog und die Tips!

    Ich bin die letzten Monate 4x wöchentlich ins Fitness gerannt und habe mich da ordentlich ausgepowert. Meine Kondition und meine Muskulatur haben sich dadurch deutlich verbessert, aber der Speck blieb zäh und eine Gewichtsabnahme konnte ich auch nicht feststellen. Ich konnte mir einfach nicht erklären warum da nichts ging, denn ich nasche nicht, trinke nicht bzw. hauptsächlich Wasser und Tee.
    Also stürzte ich mich zwecks Recherche ins Internet und fand Deinen Blog.

    Mit Eiweißpulver und Dr. Stunz' Buch bewaffnet, stelle ich zur Zeit sehr erfolgreich meine Ernährung um, denn ich bin ein ordentlicher Carb-Junkie (Kartoffeln, Fertiggerichte, Pizza ... so viel Sport geht gar nicht, um das abzubauen). Inzwischen tut es fast gar nicht mehr weh und ich bin wieder viel motivierter beim Sport, weil ich endlich die Ergebnisse sehe, die ich anstrebe.
    Dabei haben mir Deine Geschichte, Tests und Empfehlungen sehr geholfen.
    Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angua,

      es freut mich, dass ich dir helfen konnte. Nicht bei jedem funktionieren meine Tipps, denn viele Leute haben beispielsweise schlechte Vitalwerte (Schilddrüse, Vitaminmangel etc.), ohne es zu wissen, und dann blockiert der Körper als ganzes System.

      Wenn aber, wie in deinem Fall, zu viele Kohlenhydrate schuld sind, dann kann es tatsächlich sein, dass eine Umstellung auf low carb hilft. Denn gegen die Kohlenhydratspeicher kann man kaum anstrampeln, egal wie viel man läuft, Fahrrad fährt, Treppen steigt und so weiter.

      Ich wünsche dir weiter viel Erfolg und danke, dass du meinen Blog besuchst.

      Löschen
  8. Lieber Michael...zuerst einmal möchte ich dir ein grosses Lob aussprechen für dein blogspot und ich habe sehr grossen Respekt vor dir bzgl.deiner Gewichtsabnahme. Hut ab!
    Nun möchte ich dich etwas fragen wenn du es mir erlaubst.
    Ich habe mich vor 5tg entschieden auf low carb ernährung umzustellen und das sehr diszipliniert. Ich halte mich strikt an die low carb Regeln: bzgl.keine Süssigkeiten, keine Nudeln, keine Kartoffeln, kein Reis.
    Ich bin etwas verwirrt, da ich nicht genau weiss, auf was ich schauen muss beim kochen etc. Ich verstehe nicht wie viele Kohlenhydrate ich max.zu mir nehmen darf, um auch abzunehmen. Ich habe Bedenken, dass ich mich kontraproduktiv ernähre. Bitte kläre mich auf bei den folgenden Fragen.
    1. Ich esse morgens nichts, da ich mich noch nicht daran gewöhnen kann. Ich trinke 2-3Kaffe bis zum Mittag und trinke ca 3dl Wasser. Mittags ess ich dann pouletbrust gebraten mit gemüse oder einen salat(laut low carb)..nachmittags bekomme ich dann hunger aber überbrücke es mit einem kaffe. Abends: esse ich dann meistens einen salat oder ein stück proteinbrot (von aldi -80%)und esse etwas hartkäse. Nun zu meiner frage..kann ich bei der lowcarb diät auch abends so essen wie ich es tue oder nicht? Weil bekomme dann immer ein schlechtes Gewissen dass ich dann nicht abnehme weil ich abends noch esse aber tagsüber fast nichts��! Und bitte michael sag mir wann denn ungefähr die kilos anfangen zu purzeln, weil ich hab den Anschein dass ich nichts abnehme...das einzige was neu ist, dass ich zum ersten Mal viel mehr trinke bis 3lWasser und somit auch mdhr aufs klo muss...bitte hilf mir...vielen dank lieber Michael und ich erhoffe mir eine Antwort zu erhalten und ich wünsche dir alles Liebe und Gute...
    Liebe Grüsse Esther

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Esther,

      die Ergebnisse können von Person zu Person schwanken, was mit dem Zustand des Körpers zu tun haben kann. Aber von der Ernährung her sieht es bei dir zumindest so aus, dass du nicht zu viel isst.

      Allerdings solltest du mehr Eiweiß über den Tag einbauen. Morgens wäre eine Portion sinnvoll, zum Beispiel ein Magerquark, oder Hüttenkäse, oder Eiweißshake oder etwas ähnliches.

      Auch abends sollte noch etwas Eiweiß da sein... was kommt auf das Proteinbrot? Vielleicht ein Thunfischaufstrich oder Wurst? Das könnte für zusätzliches Eiweiß sorgen.

      Überprüfe deine Ergebnisse auf der Waage einmal wöchentlich zum gleichen Wochentag um die gleiche Tageszeit (am besten nach dem Aufstehen). Da jeder Mensch verschieden ist, musst du anhand deiner Ergebnisse prüfen, ob Fortschritte erkennbar sind. Wenn du das Gefühl hast, dass dein Stoffwechsel sehr langsam ist, kannst du mal deinen Hausarzt fragen, wie die Schilddrüsenwerte sind.

      Deine Ernährung erscheint mir auf jeden Fall in Ordnung. Viel Erfolg!

      Löschen
  9. Hallo Michael,
    ich bin zufällig auf Deine Internetseite gestoßen und kann nur sagen:"Hut ab" für alles was Du geschafft hast.Ich habe vor ca. 2 Wochen mit Low Carb angefangen und bis jetzt leider nichts abgenommen. Dazu muß ich etwas vorausschicken: Ich musste vor ca. 16 Jahren über einen längeren Zeitraum hochdosiert Cortison einnehmen und bin dadurch stark übergewichtig geworden, was ich vorher nie war. Leider bin ich nach Absetzten des Cortisons nicht mehr viel losgeworden. Ich probiere seit Jahren etwas abzunehmen, was zur Folge hat, dass sich mein Grundumsatz bei 600-800 eingependelt hat. Das heisst, ich esse ganz wenig und nehme trotzdem nicht ab.Low Carb ist so meine letzte Hoffnung. Schilddrüsenmedikamente nehme ich seit ca. 10 Jahren und meine Schilddrüse ist optimal eingestellt.Manchmal habe ich das Gefühl ich bin eine Perpetuum Mobile, denn bei mir tut sich nichts..Aber physikalisch gesehen müsste auch für mich der Energieerhaltungssatz gelten! Eine Ernährungsberaterin hat mir empfohlen viel zu essen, damit sich mein Grundumsatz erhöht, erst dann könnte ich wieder abnehmen. Das möchte ich nicht tun, denn ich würde sofort zunehmen und das dazugewonnene Gewicht dann auch nicht mehr runter kriegen. Hast Du nich eine Idee? LG Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sophie,

      du bist ein klassisches Beispiel für die Gruppe von Menschen, über die ich noch viel lernen muss - positiv gesehen. Es gibt Menschen, bei denen low carb nicht so gut oder gar nicht funktioniert, und darüber habe ich neulich schon auf meinem Blog geschrieben.

      Der Stoffwechsel ist ein komplexes Gefüge, und die Schilddrüse scheint nur ein Teil davon zu sein, denn die ist ja bei dir offenbar in Ordnung. Also liegt es nicht daran, aber dennoch klappt es insgesamt nicht.

      Ich bin noch nicht am Ende meines Lernprozesses darüber, aber ich glaube, dass du tatsächlich low carb erst einmal hinten anstellen musst. Was deine Ernährungsberaterin sagt, hat einen wahren Kern. Es geht nicht darum, dass du zunehmen sollst, sondern dass du einen höheren Kalorienumsatz anstrebst.

      Ich weiß von Chris Michalk (edubily.de), dass der Verzehr von Kohlenhydraten trotz vieler Nachteile einen Vorteil hat, und zwar, dass Schilddrüsenhormone gebildet und gefördert werden. Gleichzeitig vermute ich, dass der gesamte Stoffwechsel angetrieben werden kann dadurch.

      Versuche es doch einmal mit High Carb. Das heißt nicht, dass du dich mästen sollst mit Brot und Nudeln, sondern dass du viel Obst und Gemüse essen darfst. Ich kann mir vorstellen, dass du deinen Stoffwechsel durch viel gesunde Ernährung ohne Kalorieneinschränkung in Schwung bringen kannst.

      Du brauchst wahrscheinlich viele Vitamine, Mineralien und Eiweiß. Das klingt erst einmal sehr banal, aber es ist manchmal wirklich so einfach... da ist irgendetwas festgefahren und muss wieder in Gang kommen... und wir haben eben nur diese 30+ essentiellen Stoffe, die hauptsächlich Vitamine, Mineralien und Eiweiß sind.

      Ich empfehle dir, bei strunz.com und edubily.de nachzulesen, dort gibt es sowohl in den Beiträgen als auch in den Foren viel über Stoffwechsel zu lesen und du kannst dich dort auch als Fragende anmelden. Auf jeden Fall muss der Grundumsatz Vorrang haben vor dem Idealgewicht, das ist zumindest meine Tendenz vom Gedanken her.

      Löschen
    2. Hallo Michael,
      danke für Deine Antwort! Ich werde trotz allem erst mal mit Low Carb weiter machen, da ich mich auf alle Fälle besser fühle damit! Ich habe jetzt wieder meien alten Callanetics DVD's rausgesucht und habe wieder angefangen etwas zu tun. Villeicht klappt es ja im Zusammenhang damit. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Danke Dir und alles Gute!! LG Sophie

      Löschen
  10. Hallo Michael, ich habe mir über ein paar Wochen deinen Blog durchgelesen, einfach weil ich unbedingt endlich abnehmen muss. Stell dir vor Ich habe letzte Woche Montag begonnen mich so zu ernähren, wie du es beschreibst. Ich habe morgens und abends einen Eiweißshake zu mir genommen und mittags eine Mahlzeit (low Carb). Dazu 2-3 Liter getrunken. Die ersten beiden Tage waren unglaublich schwer. Ich hatte Kopfschmerzen und war super müde, aber jetzt geht es mir richtig gut. Und diesen Montag habe ich mich gewogen und war schockiert. Von 138,4kg auf 131,7kg. Ist das zu fassen? Im Prinzip habe ich 7 kg in einer Woche verloren. Das motiviert sehr. Ich kann es auch immer noch nicht glauben. Auf diesem Wege muss ich dir wirklich für diesen Blog danken, sonst hätte ich den Anfang nie geschafft. Danke, danke, danke und mach weiter so.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Michael :)
    Wollte dir ein riesen Kompliment da lassen für deine seite.
    Man sieht wieviel mühe du dir mit der seite und den Produkten gemacht hast.
    Alles liest sich so super.
    Mach bitte weiter so und ein Dankeschön für dich :)
    Liebe grüße patrizia

    AntwortenLöschen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...