Konjak Nudeln: Kalorienfreie Nudeln Im Test!

Mein Umstieg auf die Low-Carb-Diät bedeutete für mich lange Zeit, keine Nudeln mehr zu essen. Doch mit den ursprünglich aus Asien stammenden Konjak Nudeln habe ich nun eine kalorienfreie Alternative entdeckt!

Was sind Konjaknudeln überhaupt und woraus werden sie gemacht? Sind sie gesund? Welche Nährwerte haben sie, wie kann man sie zubereiten und wo kann man sie günstig kaufen? Alle Antworten gibt es hier:


  • Konjak Nudeln - Aufbau und biologische Zusammensetzung
  • Gesundheit und Nährwerte
  • Zubereitung und Rezepte
  • Konsistenz und Geschmack
  • Wo kaufen / bestellen?


Bei weiteren Fragen sind Kommentare am Ende des Artikels natürlich willkommen. Auch eure eigenen Erfahrungen und Meinungen mit den Konjaknudeln könnt ihr mir gerne berichten.


Konjak Nudeln - Aufbau und biologische Zusammensetzung


So sehen verzehrfertige Konjaknudeln aus - fast wie Reis

Während die Konjak Nudeln in Europa und in Amerika allmählich größere Popularität erlangen, sind sie im asiatischen Raum schon seit tausenden von Jahren bekannt. In Japan nennt man sie Konnyaku. Dort werden sie genauso hergestellt und gegessen wie die kalorienfreien Nudeln, die ich heute teste.

Namensgeberin ist übrigens die Konjakpflanze, wegen ihrer Blüte auch Teufelszunge genannt. Die Besonderheit dieser Pflanze liegt in den Eigenschaften der Knolle. Diese kann nämlich zu Konjakmehl verarbeitet werden, welches dann wiederum für Nahrungsmittel verwendet werden kann. Die Knolle hat eine positive bindende Wirkung, klebt also gut und kann die 50-fache Menge des Eigengewichts in Form von Wasser an sich binden. Gerade deshalb ist die Konjakknolle perfekt für Nudeln geeignet.

Aber da ist noch lange nicht Schluss. Die Konjakpflanze besteht außerdem zu einem Großteil aus Glucomannan, einem Ballaststoff, der sehr komplex ist und vom menschlichen Körper nicht aufgespalten werden kann. Genau aus diesem Grund hat die fertige Konjaknudel nur 8 Kalorien pro 100 Gramm und hält sehr gut satt.


Gesundheit und Nährwerte



Konjak Nudeln, die übrigens vegan und glutenfrei sind, sind wegen ihrer biologischen Eigenschaften äußerst wertvoll. Zunächst einmal schauen wir uns die Nährwerte in Form der Nährwerttabelle an:

Ich musste mir zuerst die Augen reiben

Die Werte der Konjaknudeln sprechen für sich: Nur 8 Kalorien, 0,2 Gramm Fett und keinerlei Kohlenhydrate liefert die Nudel pro 100 Gramm. Das sind erstaunliche Werte, die sich ganz einfach damit erklären lassen, dass die Konjak Nudeln zu über 97% aus Wasser bestehen (wir erinnern uns an die wasserbindende Wirkung der Knolle) und ansonsten aus nicht verwertbaren Ballaststoffen (hier: 2,7 von 100 Gramm).

Die Summe aus Wasser und Ballaststoffen ergibt also 99,7 Prozent des Gesamtprodukts. Wer das einmal verstanden hat, weiß, warum Konjak Nudeln so überraschend wenig Energie haben.

Doch sind Konjak Nudeln gesund? In der Tat! Amerikanische Studien haben ergeben, dass Shirataki Nudeln, wie sie auch genannt werden, die Aufnahme von schädlichem Cholesterin hemmen, die Behandlung von Diabetes durch verbesserten Blutzuckerspiegel optimieren, die Verdauung verbessern und natürlich beim Abnehmen helfen. Ist doch auch logisch. Denn egal ob Low Carb, Low Fat oder einfach Kalorienzähler: Alle stimmen darin überein, dass die Konjaknudeln gut für eine Diät geeignet sind.


Zubereitung und Rezepte



Nun, da wir wissen, dass man kalorienarme Nudeln tatsächlich natürlich herstellen kann, fragen wir uns doch, wie man diese Lebensmittel überhaupt zubereiten muss. Ist das schwierig? Nö. Überhaupt nicht.

Die Konjaknudeln kann man bereits verzehrfertig kaufen (siehe erstes Bild im Artikel). Sie sehen einerseits chinesischen Glasnudeln sehr ähnlich, andererseits erinnert die praktische Verpackung an den Uncle Ben's Reis, den man in zwei Minuten in der Mikrowelle fertig machen kann.

Genau so einfach ist die Zubereitung auch. Es gibt hierfür zwei Möglichkeiten. Zunächst sollte man die Nudeln in einem Sieb ordentlich mit warmem Wasser übergießen. Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass die Nudeln (zumindest die vom Hersteller kajnok / Duotrade) schon vorher absolut geruchsneutral waren. Dennoch wird dieser Schritt empfohlen, um den Stabilisator Calciumhydroxid (Eine Kalzium-Verbindung) herauszuwaschen und dadurch Geschmacksneutralität zu garantieren.

Beim nächsten Schritt kann man dann entweder die Konjak Nudeln direkt in die Mikrowelle packen oder sie gleich mit der Soße des Gerichts mitkochen. Ich habe mich für Letzteres entschieden, denn der Hersteller sagt auf seiner Verpackung, dass die Nudeln auch bei längerer Garzeit bissfest bleiben, was sich in meinem Test auch bewahrheitet hat.

Was die Rezepte angeht, braucht man sich keine großen Gedanken machen. Alles, was mit normalen Nudeln geht, geht auch mit Konjaknudeln. Hier meine beiden Experimente:


#1 - Spaghetti mit Tomatensauce


Sie sehen genauso aus wie normale Spaghetti

Es war naheliegend, mit dem Klassiker zu beginnen. Die Zubereitung war einfach: Tomatensauce, etwas Knoblauch, etwas Olivenöl, Basilikum und natürlich nahezu kalorienfreie Konjak Nudeln. Beides ließ ich eine Weile vor sich hinköcheln. Meine Frau und ich waren mit dem Ergebnis hochzufrieden. Die Nudeln waren bissfest, natürlich etwas anders als andere Nudeln, doch dazu später mehr.


#2 - Indisches Curry


Super gelb und super lecker - Konjaknudeln als Curry

Hühnchen, Kirchererbsen, Mandeln, Konjaknudeln und viel leckere Currysauce auf Basis von Kurkuma, Kokosflocken, Joghurt und exotischen Gewürzen ergaben dieses knallgelbe Gericht. Auch hier war ich sehr zufrieden. Die Nudeln haben sich ganz dezent dem dominaten Geschmack des Gerichts untergeordnet und ihre Aufgabe als Beilage erfüllt.

Wie also sind die Nudeln in Puncto Gaumenfreude zu bewerten? Finden wir es heraus!


Konsistenz und Geschmack



Die Konsistenz ist teilweise leicht knackig und gleichzeitig weich. Ich kann mich jedoch nicht den Leuten anschließen, deren Erfahrungsberichte von einer gummiartigen Konsistenz sprechen. Zwar haben die Nudeln einen Charakter, der etwas an Gummi erinnert, aber ich glaube, dass man damit einen falschen Eindruck erweckt, denn man kaut ja nicht ewig auf den Nudeln herum, sondern kann sie genauso schnell essen wie echte Spaghetti oder chinesische Glasnudeln.

Positiv zu bemerken ist, dass auch eine längere Garzeit den Konjak Nudeln nicht schadet. Während Spätzle oder andere Teigwaren irgendwann weich werden, bleiben die Konjak Nudeln al dente.

Was den Geschmack angeht, muss man sich einer Tatsache bewusst sein: Die Konjaknudeln sind absolut geschmacksneutral und haben den Zweck, Aroma von anderen Zutaten in sich aufzusaugen. Das bedeutet konkret, dass der  Geschmack vollkommen von der Qualität der übrigen Zutaten abhängt. Ein guter Koch mit tollen Zutaten kann hier Meisterwerke vollbringen.

Mein Fazit hierzu: Die Konjaknudeln füllen den Magen, ohne dass zusätliche Energie durch die Nudeln in den Körper gelangt. Während man früher die Spaghetti mit Tomatensauce durch eine Tomatensuppe ersetzen musste, wenn man abnehmen wollte, kann man jetzt endlich wieder Nudeln verwenden - aus Konjak eben!


Wo kaufen / bestellen?


Praktisch zum Zubereiten und für schnelle Gerichte

Es gibt bei Konjaknudeln möglicherweise große Qualitätsunterschiede. Ich habe bei meinem Erfahrungsbericht nur eine Sorte eingesetzt, und zwar die abgebildete vom Hersteller kajnok / Duotrade. Diese Nudeln haben sich als geruchsfrei und geschmacksneutral erwiesen und meine Frau und ich sind davon satt geworden. Darüber hinaus haben wir jetzt endlich eine vernünftige Alternative zu normalen Nudeln aus Mehl gefunden, die noch dazu gesund, vegan und glutenfrei ist.

Ich behaupte nicht, dass der Geschmack für jeden geeignet sein wird. Gerade Menschen, die zu sehr an normale Nudeln gewöhnt sind, werden möglicherweise den Umstieg etwas schwierig finden. Meine Erfahrungen beruhen allerdings auf der Tatsache, dass ich seit Monaten keine Nudeln mehr gegessen habe und einfach froh bin, dass ich jetzt diese neue Chance bekomme, und zwar ohne meinen Blutzuckerspiegel zu belasten oder einen Jojo-Effekt zu riskieren.

Man kann Konjak Nudeln neuerdings bei Amazon bestellen: kajnok Spaghetti Slim 10er Box.
Oder man kann sie direkt über Konjak-Shop.Com kaufen.

Kommentare:

  1. Danke für den ausführlichen Bericht. Durch diesen hier bin ich auf deinen Blog gestoßen. Ein grandioser Blog! Vielen Dank für deine Listen, Rezepte, Erfahrungen und Vergleiche. Fands irgendwie schade, dass unter vielen Einträgen, vor allem den aufwändigsten, gar keine Kommentare standen. Naja, mit mir hast du n neuen Leser :)
    Ich gehör auch zu den Leuten wo irgendwie alles nicht funktioniert.. von Abrackern im Fitnesstudio, bis Kalorienzählen.. und auch low-carb-versuchen ... am Ende war ich jetzt bei Almased,w as für mich persönlich echt eine Art Notlösung war. Ich habe viel im Internet dazu gelesen und häufig meine Erfolge mit denen anderer Leute verglichen. Ich hab Alsmased strikt durchgeführt. Die Shakes mit Wasser getrunken. Und in Phase 2 ausschließlich low carb betrieben. Dazu Laufen aufm Laufband.. und verglichen mit anderen Personen habe ich stets sehr viel weniger abgenommen. meist so 0,2- max. 0,5 in der Woche. An Wochenenden mit Partys und anderen Feiern oder Zeit mit meinem Freund, hab ich dann durch den Frust irgendwann nicht mehr durchgehalten. Hab hier und da mal n 'Fresstag' gehabt .. oder auch Tage.. Süßigkeiten, Alkohol usw.
    Anscheinend muss ich wohl ganz weg von Kohlenhydraten. Wie du ja geschrieben hast hat Almased noch ne ganze Menge.
    Dabei frag ich mich was passier, wenn man sein Zielgewicht erreicht hat. Weiterhin keine Kohlenhydrate? Wie ist das bei dir? Isst du wieder Kohlenhydrate?
    Die normale typische "deutsche" Ernährung mit Katroffeln, Knödeln, Brot, Nudeln und Co. stell ich mir schon irgendwie, irgendwann mal vor.. als ein Leben lang knall hart verzichten zu müssen.
    Ich weiß nicht, ob du irgendwo auf deinem Blog schon dazu Stellung bezogen hast. Gefunden hatte ich nichts.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fuchsia,

      danke für deinen Kommentar. Ich bin sehr froh, dass ich mit dir eine neue Stammleserin gefunden habe, denn diese Gruppe von Lesern ist bei mir sehr still und geheimnisvoll.

      Ja, die Konjak Nudeln sind, soweit ich sehe, ein wachsendes Thema und deswegen ist es schön, neue Leser zu bekommen.

      Ich kann gut nachvollziehen, was du so erlebt hast. Solche Zeiten kommen durchaus vor. Bei mir war es zum Beispiel oft so, dass gerade in Zeiten, in denen ich knallhart täglich auf dem Laufband getrampelt bin, am Ende der Erfolg viel schlechter war als in Wochen, in denen ich nur mittelmäßig streng mit mir war.

      Ich glaube vor allem, dass es während dieser ganzen Abnehmphase, die ja Monate und Jahre dauern kann, verschiedene Abschnitte gibt. Zuerst kommt die Zeit, wo man wirklich viel abnehmen will und große Erfolge erwartet. Dann irgendwann ist man nahe am Ziel und fragt sich "soll ich das jetzt für immer so machen". Dann kommt eventuell eine Phase, in der man wieder in alte Muster zurück fällt, dann nimmt man wieder streng ab, und dann ist man wieder bei der Anfangsfrage.

      Ich habe das jetzt eine Weile durchlebt und allmählich pendelt es sich bei mir so ein: Ich kann generell essen, was ich will, muss aber einmal pro Woche auf die Waage. Wenn ich mehr als 2 Kilo über meinem Wunschgewicht bin, gehe ich in den Diätmodus.
      Davon abgesehen versuche ich auch, Low Carb als Lebensstil für mich zu finden. Dazu nutze ich jetzt vermehrt Lebensmittel, die man alltäglich essen kann. Also statt immer nur Eiweißshakes probiere ich jetzt Konjak Nudeln, Eiweißbrot, Nunux und so weiter. Dadurch kann ich echte Alternativen finden, die mir das Gefühl geben, dass ich nicht auf Diät bin, sondern mich normal ernähre. Und bisher klappt es ganz gut. Ansonsten achte ich sehr auf Vitamine, Omega 3 und so weiter.

      Also die meiste Zeit bin ich daher Low Carb, aber es gibt immer auch die Möglichkeit zur Ausnahme... denn wenn es sich wie eine Haftstrafe anfühlt, dann ist es keine gute Ernährung :)

      Ich wünsche dir viel Erfolg beim Abnehmen. Probiere einfach verschiedene Dinge aus, z.B. mal eine Woche lang nur Eiweißshakes und Salate, oder Variationen bei der Anzahl der Mahlzeiten, längere Pausen zwischen den Mahlzeiten etc. Irgendwo macht es dann vielleicht mal Klick und die Waage reagiert entsprechend.

      Ich lese jetzt mal ein Bißchen auf deinem Blog.... bis bald!

      Löschen
  2. Super Beitrag. Danke vielmals ! <3 Meerle

    AntwortenLöschen
  3. Seit gestern bin ich auch Fan deiner Seite. DANKE für die ausführlichen Informationen.
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      sehr schön zu hören. Ich hoffe, du erreichst alle deine Ziele im neuen Jahr! Viel Erfolg!

      Löschen
  4. Hello, bin auf deinen Blog gestossen :) & hab jetzt ne frage :D
    Reicht so ein packal konjak Nudeln für 2 Personen???
    Weil gerade günstig sind sie leider nicht :(
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      stimmt, leider kosten Low-Carb-Alternativen mehr als normale Nudeln.
      Bei mir war es beim Ausprobieren schon so, dass eine Packung für zwei gereicht hat. Ich war extra sparsam, so dass ich sogar zwei verschiedene Gerichte gemacht habe. Aber für ein normales Gericht mit zwei Personen sollte es schon reichen.

      Löschen
    2. Ok :) danke :))
      Aber wenn die packung für 2 reicht find ichs nicht mehr so schlimm ;))

      Jetzt hätt ich noch eine Frage ;) bin begeistert von deiner Seite ☺️
      Du hast ja aich Mahlzeitn mit dem Shakes ersetzt zB mit dem was du auch angeführt hast http://www.amazon.de/gp/aw/d/B00H96PVE8/ref=pd_aw_sim_dr_1?refRID=0WM7AAV9QEF47H4XS2JP#
      Warst du lange satt?? :)
      Lg :)))

      Löschen
    3. Hallo,

      ja, bei dem Shake war ich eigentlich schon relativ lange satt. Momentan probiere ich viel mit Casein aus (habe neulich über die Sorte Belgian Chocolate geschrieben), und die halten auch ziemlich gut satt. Casein war aber schon in anderen Shakes drin, die ich probiert habe. Also die Shakes, die ich getestet habe, halten eigentlich alle ganz gut satt, nur die Shakes, die allein auf Whey-Basis sind, sind eher für den Muskelaufbau und man bekommt schnell einen leeren Magen.

      Löschen
  5. Hallo Michael Kohl,
    die Seite gefällt mir sehr gut. Ich kann nur nicht verstehen, was eine Zubereitung mit einer Mikrowelle auf einer Seite seinen Platz findet, die sich doch eher mit dem Thema Gesundheit beschäftigt. Ich würde die andere Variante als Heilpraktikerin vorziehen.
    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und danke für den Kommentar,

      die Antwort auf die Frage ist ziemlich banal: Es gibt so viele Stolperfallen im Gesundheitsbereich, dass man da schnell den Überblick verliert. Es kann sein, dass die Kritik an Mikrowellen legitim ist. Allerdings bleibt bei einer konsequenten Lebensführung dann nur noch die Flucht aufs Land (allerdings nicht in Mitteleuropa, wegen der schlechten Werte im Boden). Trinkwasser aus der Leitung geht nicht, aus der Plastikflasche auch nicht, und die Hersteller von Trinkwasser in Glasflaschen verkaufen ja auch nicht mehr nur "Wasser". Soll jetzt nur beispielhaft stehen, es gibt noch andere Zwickmühlen bei Lebensmitteln.

      Ich habe mich inzwischen dazu durch gerungen, auf eine gute Zufuhr an Eiweiß, Vitaminen, Mineralstoffen, Omega 3 und gleichzeitig wenig Kohlenhydraten zu setzen. Ich weiß aus persönlicher Erfahrung, dass damit zumindest die alljährlichen Grippen und Infekte fernbleiben, was ein gutes Zeichen ist, dass auch andere Krankheiten besser bekämpft werden.

      Um mehr mache ich mir wegen dem Stress keine Sorgen. Ich riskiere dann auch mal die Nutzung der Mikrowelle, gehe auch mal in die Innenstadt (überall Raucher) oder esse nicht selbst angebautes Essen.

      Das soll jetzt übrigens nicht zynisch klingen. Es ist jedoch für mich selbst tatsächlich so, dass ich nicht mehr so ganz weiß, was die beste Lösung wäre... vielleicht müsste man wirklich in irgendeinen kleinen Inselstaat in Ozeanien auswandern. Gleichzeitig will man dann Internet und Fernsehen trotz all ihrer Strahlung auch nicht missen, oder?

      Die entscheidende Frage aus meiner Sicht ist: Was ist eine moderate Lebensweise? Welche Tätigkeiten des täglichen Lebens sind vermeidbar, weil sie unverantwortlich sind und es Alternativen gibt, wo jedoch gehen wir Risiken ein, weil die Vermeidung unpraktisch wäre oder wir einen gewissen Lebensstandard erwarten?

      Vielleicht gehe ich mal auf dieses Thema in einem Artikel ein. Danke für die Anregung!

      Löschen
    2. super !!alles auf den Punkt gebracht ..besser geht es nicht .

      Löschen
  6. Hallo Michael,

    vorerst echt toller Blog! Hast auf jeden Fall einen Leser mehr. Zu den Nudeln: Ich hab die auch des öfteren gegessen, allerdings muss ich auch ehrlich sagen, dass sie geschmacklich nicht so lecker sind (trotz verschiedener Variationen). Ich bleibe lieber bei normalen bzw. Vollkornnudeln und passe hier entsprechend die Menge an.

    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      neben Konjaknudeln gibt es natürlich noch andere Low-Carb-Nudeln, die mehr Eigengeschmack haben oder auch neutral sind. Vielleicht würden diese dir eher gefallen. Ich habe auch schon darüber geschrieben.

      Löschen
  7. Vielen Dank für diesen Tollen Artikel, ließt sich sehr gut und ist sehr Informativ :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo alle zusammen
    Super Bericht . Toll dassich jemand dem Nudelthema annimmt .
    Ich habe heute das erste mal diese Konjaknudeln ausprobiert . War sehr skeptisch .Habe sie gut abgespült und dann in meiner Soße 2 - 3 Minuten mitgekocht . Ich muß schon sagen echt lecker , man muß nur etwas mehr kauen . Werde das morgen mit dem Reis probieren . Bin gespannt auf das Gaumenerlebnis . Ich hoffe das diese Produkte auch irgendwann die Einkaufsmärkte erreichen . Wünsche Euch guten Hunger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnipsi,

      was deine letzte Bemerkung angeht: Ich mache mir da ebenfalls Hoffnungen. Beispiel Eiweißbrot: Vor Jahren noch ein totaler Exot, unvorstellbar im Supermarkt. Heute fast schon Standard, sogar bei Aldi oder beim Bäcker zu kaufen. Warten wir ab, was die Zukunft bringt.

      Löschen
  9. Hallo Michael,
    danke für Deine Informationen zu einem Thema, das uns wirklich alle angeht!
    Weißt Du, ob es Konjak auch als Mehl gibt, das man ggf. zu Mandel- oder Kichererbsenmehl als "Kleber" verwenden könnte? Hast Du damit schon Erfahrung gesammelt? Du schreibst ja, dass die Kanjok-Wurzel zu "Mehl" verarbeitet werden kann.
    Viele Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,

      du weißt gar nicht, was für einen tollen Tipp du mir da gerade gegeben hast! Habe mal ganz kurz recherchiert. Dieses Thema findet im Internet noch gar nicht genug Beachtung.

      Ja, es gibt so eine Mehlmischung, habe sie aber noch nicht probiert. Ich habe mir dein Stichwort notiert. Das ist eine tolle Idee für einen Artikel. Besuche mich regelmäßig, ich werde möglichst bald ausführlich darüber berichten.

      Löschen
  10. http://www.rohnudeln.de/produkte-und-bestellung/

    Hast du die schon mal probiert? Sehen für mich irgendwie nach mehr Geschmack aus!? Bin aber etwas skeptisch bei der Seite, es steht zwar dran aus Deutschland, aber unter Kontakt findet man nur ein Postfach in den Niederlanden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Konjaknudeln kenne ich noch nicht. Optisch sehen sie wie normale Spaghetti aus. Ich habe mir die Seite angesehen, leider konnte ich dort keine Infos über die Inhaltsstoffe finden (außer, dass alles natürlich sei). Es wäre interessant zu wissen, wie sie diese Nudeln so hinbekommen, dass sie wie normale Nudeln aussehen.

      Davon abgesehen dürfte es keine nennenswerten Unterschiede zu anderen Konjaknudeln geben.

      Löschen
    2. Hallo ...ich hab mich heut auch zum ersten mal an Konjaknudeln getraut..
      und zwar diese hier: http://www.amazon.de/NEU-BIO-Vitanu-Shirataki-Nudeln/dp/B00NWF2Z9Y/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1438545982&sr=8-1&keywords=vitanu ...sehen übrigens wirklich haargenau aus wie Nudeln...okay, die Konsistenz kann man nich ganz mit Nudeln vergleichen. Aber sie nehmen echt super den Geschmack an, von dem was drumherum ist..habs mir schlimmer vorgestellt ;)..
      PS: danke für deine Seite ..bin jetz seit 4 Monaten mit Low Carb unterwegs ...und brauche jede Menge Inspiration, dass es nich zu eintönig wird ..

      LG, Mandy

      Löschen
  11. Hallo, ich bin gerade durch Zufall auf die Seite aufmerksam geworeden als ich nach diesen Nudeln suchte. Ich habe mir gleich welche bestellt und bin sehr gespannt. Ich probiere schon lange einige Kilos abzunehmen, nachdem ich auf Grund von Hashimoto ungefähr 40kg zugenommen habe. Ich treibe viel Sport und ernähre mich schon immer gesund, daher habe ich mich auch seit 20Jahren für die vegetarische Lebebsweise entschieden. Auf Grund der Erkrankung ist es nun auch schlecht Shakes oder Soja Pridukte zu mir zu nehmen, was natürlich die Ernährung eines Vegetariers sehr einschränkt. Danke für diesen Blog ich gucke jetzt ab sofort öfter vorbei :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Ich hoffe, du findest Möglichkeiten und Wege, deine Ernährung gut zu gestalten. Immerhin hat man als Vegetarier eine große Bandbreite an gesunden Lebensmitteln der Pflanzenwelt zur Verfügung. Danke, dass du meinen Blog weiter besuchst.

      Löschen
  12. Hallo,
    man kann diese Nudeln übrigens auch selbst herstellen.
    Kostet dann ungefähr 50 mal weniger.
    Einfach mal danach googeln

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Thema werde ich ebenfalls bald mal aufgreifen auf meinem Blog. Über Konjakmehl habe ich ja schon an anderer Stelle geschrieben. Wobei manche sicherlich erstmal die Nudeln so probieren möchten, denn wenn man so etwas selbst zubereitet und es einem nicht schmeckt, war die Mühe umsonst.

      Löschen
  13. Als alternative gibt es noch asiatische (China, Japan) Sirtaki-Nudeln. Werden auch aus Konjakmehl hergestellt (ähnlich wie Konnyaku). Sind von der Konsistenz wie eine Mischung aus Glasnudeln und Spagetti, aber nicht sehr Geschmacksintensiv. Ich esse die sehr gerne und haben den Vorteil dass man sie in fast jedem Asiamarkt und z.T. auch in den Asiaregalen im Supermarkt bekommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll natürlich heißen: Shirataki Nudeln.
      Mein Fehler ;-)

      Löschen
  14. Sehr spannender Artikel, kalorienfreie Nudeln davon höre ich heute auch zum ersten mal.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Michael,
    bin gerade dabei mich über kohlenhydratarme Ernährung bzw. glutenfreie Ernährung zu informieren und bin auf deinen Blog gekommen.
    Ich lese zurzeit das Buch "Gesund und schlank ohne Weizen" v. Dr. med. W. Davis. Sehr interessant! Vielleicht ist das ja was??
    Herzlichen Gruß
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani,

      ich habe im Sommerurlaub bereits Weizenwampe gelesen und finde auch, dass das gut zu meinem Blog passt. Vielleicht erwähne ich es mal als Einzelrezension.

      Löschen
  16. Warum riechen diese nudeln beim öffnen nach Fisch ? Ist in dem Wasser wo sie eingelegt sind Fisch enthalten ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, da ist kein Fisch drin. Es kann jedoch sein, dass durch bestimmte chemische Vorgänge ein ähnlicher Geruch entsteht. Meinen Erfahrungen nach zu urteilen, war kein merkbarer Geruch da. Kann natürlich vorkommen, dass es bei manchen Packungen so ist. Man kann diese Nudeln ja mit heißem Wasser durchspülen und eventuelle Kalkreste verschwinden lassen.

      Löschen
  17. Durch deinen Eintrag zu den Konjak Nudeln bin ich sehr neugierig geworden und bin erstmal zum Edeka gelaufen um mir direkt welche zu kaufen. Doch leider hatten sie sie dort nicht und ich war schon am verzweifeln, weil ich dachte es gäbe sie hier nirgends. Doch dann bin ich weiter zum REWE und fündig geworden. Eigentlich wollte ich ein mal die Spaghetti und ein mal den Reis probieren, da sie den aber nicht hatten habe ich die Fettuccine genommen. Werde sie aber erst morgen ausprobieren, da es jetzt nach 18 Uhr ist und ich trotz kaum vorhandener Nährwerte nichts mehr essen möchte.
    Allerdings wollte ich sie auch erst pur essen (mache ich auch sonst mit normalen Nudeln so), aber weil sie ja echt nach nichts schmecken sollen weiß ich gerade nicht wie ich sie zubereiten oder mit was, außer Soße, ich sie essen soll. Vielleicht funktioniert es, wenn ich mir eine Gemüsepfanne mache und die Nudeln dazu gebe.
    Auf jeden Fall freue ich mich schon darauf!
    Vielen Dank nochmal für den Eintrag.
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      da hast du aber Glück gehabt, dass die im Supermarkt bei dir angeboten werden. Ich habe hier ebenfalls mehrere Rewe, aber bei mir werden die nicht angeboten. Meistens muss man sie über das Internet bestellen (siehe mein Link im Artikel), was aber okay ist, denn ich bestelle meistens sowieso noch Bücher und andere Sachen auf diesem Weg.

      Konjaknudeln sind auf jeden Fall Klasse, vor allem wenn man die schöne große Null bei den Kalorien beachtet ;)

      Löschen
  18. Ich habe vor einiger Zeit Shirataki Nudeln für mich entdeckt und bin begeistert. Ich bin Metatyp Alpha, das heisst, ich kann nur wenig Fett und wenig Kohlenhydrate essen, wenn ich abnehmen will. Nicht jeder Mensch verliert Gewicht mit „Low Carb“ diät, einige Leute verstoffwechseln Kohlenhydrate schlecht und dafür Eiweiss gut. Ich habe daher für mich die Variante entdeckt – low fat Carbonara Konjac Nudeln oder alle anderen leckeren low rag Nudel Saucen, was ich mit normalen Spaghetti niemals essen dürfte. Bin für stunden satt und nehme noch ab… Genial!

    AntwortenLöschen
  19. Lieber Michael
    Ich bin beim Stöbern nach der ein oder anderen Low-Carb Idee auf deinem Blog gelandet. Danke dass du all dein Wissen und deine Erfahrungen hier teilst!
    Einige Tage nach dem ich diesen Artikel gelesen habe, habe ich zufällig im Action Konjaknudeln entdeckt und gekauft. Action bietet die sogar für nur 99 cent/Packung an :)
    Die Nudeln rochen bei mir auch leicht fischig, aber nach kurzem durchspülen war alles gut. Die Nudeln selbst sind geschmacksneutral.
    Schmeckt super mit Hühnchencurry oder Pesto!
    Liebe grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  20. Hallo. Ich bin gestern auf Deinen Blog gestoßen. Sehr guter Bericht. Ich bin auch gerade in der Testphase. Nehme am Tag 13 - 15 Gramm Konjakpulver zu mir und zusätzlich auch noch Konjak-Spaghetti oder Reis... Ich werde berichten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anita Maria,

      das sind ja große Mengen. Sicherlich interessant, mal die Wirkung davon zu sehen. Denke nur daran, immer genug Flüssigkeit zu trinken, da sich die Ballaststoffe im Körper stark ausbreiten und die Verdauung daher gut unterstützt werden muss.

      Löschen
  21. Hey, Ich bin heute durch zufall auf deine Seite gekommen. Ich hab mir hier einiges durchgelesen. Respekt dafür das du einiges gut verfasst hast. Ich werde heute mal mit der Testphase berichten ich werde am Tag 8-10 gramm Konjakpulver zu mir nehmen. Ich werde berichten sobald sich was tut :D!


    http://www.abnehmen-bis-zum-idealgewicht.com/

    AntwortenLöschen
  22. Hallo!
    Ich hab vor kurzem auch einen ähnlichen Artikel zu diesen Nudeln gefunden und wollte sie direkt ausprobieren. Jedoch musste ich leider feststellen, dass ich sie anscheinend nicht vertrage.. Ich habe keine Idee weshalb genau, denn online hab ich keine Nebenwirkungen gefunden. Auch beim zweiten Versuch eine Woche später wollten sie nach zwei Stunden wieder oben raus, also kann es nicht am schlechten Tag gelegen haben. Vielleicht hat hier jemand eine Idee was die Unverträglichkeit hervorgerufen haben kann? Ein bestimmter Inhaltsstoff vielleicht? Danke schonmal :)

    AntwortenLöschen
  23. Könnte ich von diesen Nudeln jeden tag esse? Wäre es kein Problem?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich noch nicht getestet. Ich empfehle auf jeden Fall, viel zu trinken und die Verdauung genau zu überwachen.

      Löschen
  24. ich würde mich gern anmelden wenn es den Blog noch gibt

    AntwortenLöschen
  25. lieber Michael bin heute über deinen Blog gestolpert und möchte mich weiter Informieren. mein nächstes ziehl sind die die nudeln besorgen und probieren. danke für die tollen Infos

    AntwortenLöschen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...