Strunz-Diät: Erfahrungen, Anleitung, Erfolge

Heute bespreche ich sowohl die Strunz-Diät als auch das Buch "Die Neue Diät" von Dr. Ulrich Strunz. Für mich gehören beide untrennbar zusammen und dieser heutige Artikel ist mir auch ein persönliches Anliegen. Ich möchte nämlich noch mehr Menschen dazu begeistern, diesem Buch eine Chance zu geben.

Die Strunz-Diät hat nicht nur mein Leben, sondern auch das meines Bruders schlagartig geändert. Wir waren beide zeitweise stark übergewichtig und mussten mit den typischen Frustrationen von Übergewichtigen leben: Heißhunger, fehlende Erfolge beim Abnehmen und Hoffnungslosigkeit. Unsere Erfahrungen habe ich in diesem Erfahrungsbericht niedergeschrieben.

Wie kam es dazu, dass wir beide zusammengenommen wohl um die 100 Kilo hinter uns gelassen haben? Das Buch liefert die Antworten.


Das Prinzip hinter "Die Neue Diät"


Strunz-Diät
Strunz-Diät als Buch

Dr. Ulrich Strunz ist nicht nur Arzt, Wissenschaftler und Extremsportler. Er ist auch ein Mensch, der seine Mitmenschen versteht. Er weiß, wie man Leute motivieren kann, kennt ihre Probleme und Sorgen sehr genau aus seinem Praxisalltag. Gerade das macht ihn zu einem großartigen Autor.

Die Strunz-Diät, sein Ernährungsprinzip, baut auf drei Phasen auf. Diese Phasen dienen als Anleitung zum Abnehmen und ich werde sie weiter unten noch genauer erläutern. Die entscheidenden Bausteine zum Erfolg sind aber ganz einfach zu benennen...


Den Hahn zudrehen



Hier erklärt Dr. Strunz in einfachen Worten, dass der Mensch zwei Benzintanks zur Verfügung hat. Den einen nennt man Glykogenspeicher, er enthält die gespeicherten Kohlenhydrate aus Kuchen, Torte, Brötchen, Nudeln und Reis. Der andere Tank nennt sich Fettdepot, und dieser Speicher ist quasi unendlich groß. So fettleibig ein Mensch auch ist, so groß ist entsprechend sein Tank.

Nur derjenige, welcher auf Kohlenhydrate verzichtet, kann den Fett-Tank anzapfen. Ansonsten bleibt bevorzugt der Kohlenhydrat-Tank in Betrieb. Also drehen wir den Hahn zu, indem wir Kohlenhydrate nur noch in sehr geringen Mengen zu uns nehmen.


Den Stoffwechsel optimieren



Nicht nur essen Übergewichtige zu viel, manchmal essen sie auch zu wenig. Um Erfolge beim Gewichtsverlust anzustreben, muss man nicht nur weniger essen, man muss auch die richtigen Dinge essen. Denn tausende von Stoffwechselvorgängen sind hier involviert. Und dafür werden bestimmte Stoffe benötigt: Aminosäuren aus Eiweiß, Vitamine, Mineralien, gesunde Fettsäuren und Ballaststoffe für eine gute Verdauung.

Hier lädt die Strunz-Diät dazu ein, die Vitalstoffspeicher aufzufüllen und positive Erfahrungen zu erleben, sobald man sich fitter und frischer fühlt.


Sport kommt später



Viele Menschen, darunter mein Bruder und ich, geben immer sofort auf, wenn bei einer Diät auch nur der Begriff "Sport" fällt. Denn damit verbunden ist das Gefühl, man müsse sich sehr stark anstrengen und jedes Kilo Übergewicht wegkämpfen.

Das ist bei der Strunz-Diät jedoch anders. Denn Dr. Strunz empfiehlt sogar ganz explizit, in den ersten Wochen erst einmal gar nicht großartig sich abzumühen, sondern zunächst erste Erfolge abzuwarten und dem Körper Zeit für die Umstellung zu geben.

Denn im Laufe der ersten Wochen treten mehrere Effekte auf:


  • Die Strunz-Diät erfordert Kraft, weil der Körper es nicht gewohnt ist, nur auf Fettverbrennung zu laufen
  • Die Enzyme für einen erfolgreichen Fettstoffwechsel werden erst über Wochen aufgebaut
  • Auch ohne Sport kommt es zu einem raschen Gewichtsverlust, der dann Motivation für ein Sportprogramm freisetzt


Ich halte diese Punkte für sehr wichtig. Jeder Übergewichtige sollte die Chance haben, ohne Sport Erfolge beim Abnehmen zu haben und dann daraus neue Kraft zu schöpfen, um vielleicht doch einmal mehr sportliche Betätigung in den Alltag einzubauen. Und genau das schafft die Strunz-Diät hervorragend!


Die Anleitung



Wie bereits erwähnt, besteht die Strunz-Diät aus drei Phasen. Ich möchte kurz skizzieren, wie diese Phasen aufgebaut sind, und daher gebe ich eine kurze Anleitung, wie man damit Erfolg haben kann.


Phase 1



Die Strunz-Diät in Phase 1 weist folgende Merkmale auf:


  • Viel Wasser trinken - bis zu 3 Liter täglich
  • Beliebig viel heiße Gemüsesuppe, da diese keine Energie liefert, jedoch den Hunger dämpft
  • Eiweißshakes im Abstand von 4 bis 5 Stunden
  • Eine Schüssel Salat pro Tag, dazu (oder zum Eiweißshake) Ballaststoffe
  • Kein Alkohol
  • Gemäßigte Spaziergänge
  • Vitalstoffe tanken (Vitamine, Mineralien)
  • Mentale Tipps und Tricks, um durchzuhalten


Der Fokus hierbei liegt in erster Linie auf einem abrupten Verzicht jeglicher Kohlenhydrate. Wenn man die Mengen an Kohlenhydraten zusammenzählt, die in Eiweißshakes, Salat und möglichen Snacks enthalten sind, dann würde ich vermuten, man nimmt in einer Woche weniger Kohlenhydrate zu sich als man vorher an einem einzelnen Tag gegessen hätte. Und diese radikale Umstellung ist auch nötig, um dem Körper anzuzeigen, dass jetzt Veränderungen anstehen.


Phase 2



Nachdem man die Phase 1 im Zeitraum zwischen einer und bis zu vier Wochen durchlebt hat, beginnt Phase 2 der Strunz-Diät. Von hier an beginnt eine etwas sanftere, abgeschwächte Form des Abnehmens, denn von nun an sind mehr Lebensmittel erlaubt. Und das zeigt sich unter anderem hierdurch:


  • Eiweiß wird nun aus weiteren Quellen gewonnen, z.B. aus Milchprodukten, Fisch, Fleisch und Soja
  • Die Pausen zwischen dem Essen müssen weiterhin 4 bis 5 Stunden betragen
  • Weiterhin viel Wasser oder Tee trinken
  • Bis zu drei Eiweißshakes am Tag sollten anstatt oder zum Essen eingenommen werden
  • Einmal am Tag wird eines der Rezepte, die im Buch genannt werden, verspeist
  • Desserts und sogenannte Luxus-Kohlenhydrate sind erlaubt, um kleine Erfolgserlebnisse zu haben
  • Sport ist erlaubt - "wenn man Lust hat"


Wieder fällt auf, dass Sport wirklich optional und freiwillig ist. Dr. Strunz lebt hier sein Prinzip der "Frohmedizin". Statt den Leuten zu drohen, führt er die Vorteile von Sport auf, zum Beispiel mehr Gewichtsverlust durch eine gesteigerte Fettverbrennung. Wer will, kann aber weiterhin sogar ohne Bewegung abnehmen.


Phase 3



Die Strunz-Diät startet nun in die letzte Phase. Von hier an hört das Abnehmprogramm eigentlich schon auf, eine Diät zu sein, denn die Ernährungsumstellung ist komplett vollzogen und man kann immer mit Phase 3 weiterleben. Hier ist genug Genuss vorhanden, so dass man nicht das Gefühl hat, auf irgendetwas verzichten zu müssen, gleichzeitig bleibt man sich darüber im Klaren, dass man nicht in alte Muster verfallen darf.


  • Eine Tabelle gibt Aufschluss über Luxus-Kohlenhydrate, die man in kleinen Portionen essen darf
  • Weiterhin wird nur alle 4 bis 5 Stunden gegessen - Der Körper hat sich daran gewöhnt
  • Viel trinken
  • Eiweißshakes sind sinnvoll, wenn man keine Lust auf Kochen und Küche aufräumen hat
  • Muskeltraining kommt jetzt in Frage - dadurch kann neben Ausdauersport nochmals die Fettverbrennungsrate erhöht werden
  • Weitere Tipps und Tricks, um die Motivation aufrecht zu erhalten


Der Kreis schließt sich hier. Dr. Strunz gibt einem hier eine Anleitung mit auf den Weg, mit der man dafür sorgen kann, dass man nicht mehr zunimmt. Auch die letzten Kilos schmelzen so, und man kann mit der Waage immer nachkontrollieren, ob man wieder auf Phase 1 oder 2 zurückgreifen sollte.

Genauer erklärt wird die Anleitung übrigens in meinem Artikel über die Low-Carb-Diät in 6 Schritten.


Erfahrungen und Erfolge



Bereits in der ersten Woche verlor ich über 2 Kilo. Das liegt auch daran, dass die Kohlenhydrat-Speicher im Körper leer werden, wodurch man auch gebundenes Wasser loswird. Eine Körperfettwaage bestätigte mir im Laufe der Zeit, dass ich mit der Strunz-Diät Erfolge erzielte. Je nachdem, wie streng ich die Diät verfolgte, waren auch die Ergebnisse entsprechend.

Mein Bruder verlor mehr als einen Zentner, kam von über 130 Kilo auf 80 Kilo, ich kam von 90 Kilo auf 69 Kilo und war damit sehr zufrieden.

Da ich selbst mit der Strunz-Diät Erfahrungen gemacht habe, kann ich aus erster Hand bezeugen, dass man damit gut Gewicht verlieren kann. Und das vollkommen ohne Sport. Es geht wirklich, und zwar deshalb, weil man hier den Gewichtsverlust um den Faktor Wissen erweitert hat. Vorher ging es immer nur um Motivation, um Durchhalten, darum sich zu quälen. Aber wenn man weiß, was Kohlenhydrate bedeuten, warum Fette nicht grundsätzlich schlimm sind, und wie wichtig Eiweiß ist, dann kann man daraus lernen und wirklich Gewicht verlieren.

Am besten aus meiner Sicht: Die Strunz-Diät ist eben gerade für die Leute geeignet, die von sich selbst nicht glauben, sie könnten es schaffen. Also auch die "Verlierer" unserer Gesellschaft, die angeblich schon alles probiert haben. Ich war ja mal so einer...aber jetzt nicht mehr.


Die Bibel des Abnehmens



Das Buch "Die Neue Diät" von Dr. Strunz ist aus meiner Sicht ein absolutes Muss. Es geht hier nicht nur um die Anleitung zum Abnehmen, nicht nur um ein paar Rezepte und gute Ratschläge, die man sicherlich auch auf meinem Blog kostenlos nachlesen könnte.

Es geht um viel mehr. Hier spricht ein Arzt den Leser an. Spricht persönlich an, kennt die Sorgen, weiß Bescheid, hat schon alles gesehen und erlebt. Auch am eigenen Körper. Der weiß, worauf es ankommt. Und daraus entsteht diese Ausdrucksweise: Klar, deutlich, begeisternd. Der Mann weiß, wie er Leute motiviert. Und genau dafür muss man das Buch eben auch lesen.

Wenn ich den Lesern meines Blogs, die abnehmen wollen, nur ein Produkt zum Kauf empfehlen dürfte, dann würde ich sagen: Nehmt das Buch, denn dann habt ihr das Werkzeug zum Abnehmen: Die Strunz-Diät. Oder wie man sie im Fachhandel nennt: Die neue Diät. Erhältlich bei Amazon: Die neue Diät: Fit und schlank durch Metabolic Power.

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich würde diese Diät auch machen, aber was mich noch interessieren würde ist, ob die einen gewissen Jojo-Effekt hervorruft :/ davor hab ich einbisschen Angst :) Danke für die Antwort :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich nicht. Das Ernährungsprinzip ist auf Dauer ausgelegt. Man muss nur schauen, dass man eben auch Stress in den Griff bekommt und nicht in alte Muster verfällt. Ansonsten ist es eine vernünftige Ernährungsweise, an die man sich gut gewöhnen kann.

      Löschen
  2. Hallo,
    sehr informativer Blog. Der Fragesteller spricht von einer Diät - M. Kohl von einem Ernährungsprinzip. Ich praktiziere lowcarb schon relativ lange - nicht aus Gewichtsgründen, sondern aufgrund erhöhter Blutzuckerwerte. Mittlerweile wird lowcarb auch in einigen Diabeteskliniken erfolgreich angewandt.
    Ich habe nicht dem kompletten Blog durchgelesen, aber ich finde genau diese Unterscheidung "Diät vs. Ernährungsprinzip" extrem wichtig. Diät hat zumindest für mich den kurzfristigen Touch, Ernährungsprinzip ist die dauerhafte Umstellung der Ernährungsgewohnheiten. Ein Großteil der Diäten funktioniert nicht, weil sie nur für einen überschaubaren Zeitraum praktiziert werden. Anschließend werden die alten Gewohnheiten wieder Alltag = Diät gescheitert. LowCarb ist wirklich Premium. Es gibt nichts Besseres - mittlerweile wird das auch von der Wissenschaft, also medizinisch fundiert, anerkannt. Es gibt immer mehr positive Studien und Forschungsergebnisse zu diesem Thema. Letztendlich bedarf es für eine erfolgreiche Ernährungsumstellung "Konsequenz" - wer nicht bereit ist diesen Weg zu gehen, der sollte erst gar nicht beginnen - denn ein Rückfall in alte Ernährungsgewohnheiten könnte zum Supergau führen. LowCarb belohnt mit einer wirklich sichtbaren "Fettschmelze" - der Körperfettanteil sinkt beachtlich. Ich beschäftige mich mit dem Thema "Diäten, Fitness, Ernährung" schon seit 30 Jahren - ich habe wirklich fast alles durchprobiert. Ausdauersportarten, Bodybuilding, lowfat, etc....niemals habe ich mich besser gefühlt als mit lowcarb, nie war mein Körperfettanteil so niedrig, nie - und das ist für mich das A&O - habe ich solche Ergebnisse ohne Aufwand erzielt. Inzwischen mache ich noch etwas Muskeltraining, Ausdauer-besser Herz-Kreislauftraining gar nicht mehr. Mit lowcarb könnte man viele vom Problem Übergewicht befreien, die Diätindustrie könnte einpacken !
    Mein Einstieg vor Jahren machte ich über das Buch von Dr. Lutz "Leben ohne Brot" - das war der Vorreiter für mich persönlich. Ein Arzt, der lowcarb im Selbstversuch, wissenschaftlich fundiert beschreibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und danke für den Kommentar!

      Ja, meistens fängt das Abnehmen mit der Suche nach einer "Diät" an. Wobei das Wort ja ursprünglich altgriechisch ist und "Lebensweise" bedeutet. Aber davon abgesehen: Wenn diese dann funktioniert, dann beginnen die Leute vielleicht, sich von dem Begriff zu lösen und zu einer Lebensweise überzugehen, die dauerhaft ist.

      Ich versuche, den Leuten erst einmal den kurzfristigen Erfolg möglich zu machen. Wenn die Menschen dann sehen "hey, das klappt", dann hoffe ich, dass dieser Funke überspringt und sie weitermachen wollen. Denn von Anfang an zu sagen, dass sich alle Gewohnheiten für immer ändern sollen, kann etwas verschreckend wirken.

      Ich stimme ansonsten zu. Viele Grüße!

      Löschen
  3. Hallo.
    Ich habe eine frage. Ich mache jetzt seit 4 wochen dr. Strunz diät und bin in phase 2. Jetzt habe ich in der 4ten woche grad mal 400 gr. agenommen. Mache ich etwas falsch?
    Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      wenn du übergewichtig bist, sollte die Diät eigentlich zum Erfolg führen. Es gibt aber auch Fälle, bei denen es anscheinend nicht so gut funktioniert, wenn es gesundheitliche Einschränkungen gibt. Vielleicht macht die Schilddrüse nicht mit. Dr. Strunz beschreibt in seinem Buch ja, dass man sich ruhig mal ärztlich untersuchen lassen soll. Frag doch mal deinen Hausarzt, woran es liegen könnte, dass du nicht abnimmst. Er kann dann eventuell bestimmte Werte untersuchen, um das genauer zu klären.

      Löschen
    2. Hallo,

      wenn ich das richtig interpretiere ist dies eine ketogene Diät. In diesem Fall läuft definitv etwas falsch. Wie im Artikel geschrieben, verliert der Körper beim ersten Umstieg in Ketose zunächst seine Glykogenspeicher, was einen Gewichtsverlust von etwa 3kg bewirken sollte. Als Indikator für eine erfolgreiche Umstellung des Metabolismus kann man sich Ketostix (Urinteststreifen) in der Apotheke oder online besorgen. Hinderlich sein könnte der empfohlene Konsum von Eiweisshakes sein - diese wirken in der Umstellungsphase zwar sättigend (und steigern, je nach individueller Gehirnchemie, die Bildung bestimmter Neurotransmitter, so dass man sich wacher fühlt), aber bei zu großem Angebot wird der Körper diese zu Glukose umbauen, was einerseits die Umstellung behindert und anderseits unnötig die Nieren belastet, sowie den Darm, wie du vermutlich bereits gerochen hast. Ich kann diese Empfehlung von Dr. Strunz nicht nachvollziehen.

      Löschen
  4. Hallo zusammen,
    ich dachte mir, ich nehme mir kurz die Zeit um ein kurzes Feedback zur Strunz Diät abzugeben. --> Wer Abnehmen will ist mir dieser Diät gut bedient. Man braucht Disziplien und Willen, dann klappt das ganz gut.
    Von mir gibts eine klare Empfehlung!
    Jens

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :-) erstmal Hut ab wie viel ihr zusammen abgenommen habt. Ich habe auch bereits 35 kg abgenommen (jedoch durch Saftfasten) und möchte weiterhin abnehmen. Dein Blog hat mich sehr motiviert weiter zu machen. Ich möchte jetzt jedoch mein Lebensstil und mein Essverhalten komplett verändern. Das Buch habe ich mir bereits gekauft, vielen Dank für den Tipp. Ich würde gerne wissen ob du in der ersten Zeit strikt die Phase 1 durchgezogen hast oder ob du noch andere Dinge gegessen hast wie nur Salat? 4 Wochen lang nur Salat essen das schaffe ich nicht. Ich essen einmal am Tag aber imm Fisch oder Fleisch dazu. Vielen Dank für diesen tollen Blog

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich habe mich durch deinen Blog gelesen und empfinde ihn als sehr hilfreich und informativ. Ich habe jetzt auch mit dem Ernährungsprinzip nach Dr. Strunz begonnen. Habe eine Frage zu Phase 2. Wie ist das gemeint mit deinem Tipp, bis zu drei Eiweißshakes am Tag sollten anstatt oder zum Essen eingenommen werden. ich verstehe es so dass in Phase 2 bestimmte Lebensmittel gegessen werden können. sind die Shake dann pflicht? und ich baue diese in meinen Plan ein. also zum Essen. kann aber auch gerne mal eine Mahlzeit auslassen?

    AntwortenLöschen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...